Von Brotzöpfen und Brötchenschlangen

Neulich nachmittags: Ich hatte noch frische Hefe im Kühlschrank, die schon sehr nah am MHD (MindestHaltbarkeitsDatum) war. Und zufällig fand sich auch noch ein Kilo Dinkelmehl im Küchenschrank. So kam ich auf die Idee, spontan mit den Kindern Brot zu backen. Die Begeisterung war riesig.

Also wuschen wir uns die Hände, krempelten die Ärmel hoch und suchten die Zutaten zusammen*:

30 g frische Hefe (alternativ 21 g Trockenhefe)
30 g Honig (oder Zucker)
625 ml lauwarmes Wasser
1000 g Mehl (backstark), wir haben Dinkelmehl (Type 1050) genommen
30 g Salz
etwas Mehl zum Bestäuben

Dann legten wir los:
1. Hefe und Honig (oder Zucker) im lauwarmen Wasser auflösen.
2. In einer großen Schüssel Mehl und Salz aufhäufen. Mit einer Hand eine Vertiefung in die Mitte drücken.
3. Die Hefemischung in die Mitte gießen und in kreisförmigen Bewegungen von der Mitte nach außen die trockenen Zutaten unterheben. Dieser Schritt geht auch gut mit Mixer und Knethaken. Danach würde ich die Hände nehmen. Das macht auch den Kindern Spaß !
4. Kneten ! Den Teig so lange kneten (ca. 5 Minuten) bis er geschmeidig und gleichmäßig ist. Wenn Teig an den Handflächen kleben bleibt, die Hände mit Mehl bestäuben oder etwas Mehl über den Teig streuen und weiterkneten.
5. Den Teig zu einem runden Laib formen und in der Schüssel (mit Frischhaltefolie abgedeckt) an einem warmen, feuchten Ort gehen lassen bis er ca. doppelt so groß ist wie vorher. Bei uns war das ca. nach einer Stunde der Fall.
6. Den Teig abermals durchkneten, um die Luft herauszuschlagen. Das ist eher Erwachsenenarbeit. Den Ofen auf 225 ° C vorheizen.


7. Jetzt sind die Kinder gefragt: Den Teig unter den Kindern aufteilen und ihrer Kreativität nun freien Lauf lassen. Der Teig kann in die unterschiedlichsten Formen gebracht werden. Wir haben Brötchen (die Kleine), Brötchenschlangen (der Mittlere) und einen Brotzopf (der Große) gemacht.
Für die Brötchen:
Den Teig in gleichgroße Stücke teilen und in der Hand zu Kugeln formen.
Für die Brötchenschlangen:
Wie die Brötchen, nur am Ende etwas lang ziehen (wie eine dicke Wurst) und ineinander, spiralartig verdrehen.
Für den Brotzopf:
Den Teig in drei gleichgroße Stücke teilen, die Stücke in gleichlange, mitteldicke Würste rollen. Die Würste am oberen Ende übereinandlegen und dann wie einen Haarzopf flechten. Am Schluss die Teigenden ineinanderstecken.


8. Die Brotkreationen nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abermals gehen lassen. Danach im Backofen ca. 15-20 Minuten (je nach Größe und Dicke) backen bis sie goldbraun sind. Wer möchte, kann die Brote vor dem Backen auch noch mit Olivenöl bepinseln und mit Mohn, Sesam oder Sonnenblumenkernen bestreuen. Aber Achtung: Die Brote bräunen mit Olivenöl schneller !

Die Kreationen mit den Kindern bestaunen und dann noch warm mit Butter bestreichen und sofort probieren. Köstlich !
FullSizeRender_2

* angelehnt an ein Rezept aus einem meiner Lieblingskochbücher:
Kochen mit Jamie Oliver (2004), „Grundrezept für Brotteig“, erschienen im Dorling Kindersley Verlag

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s