Der Liebster Award 2015 und ich

liebster-award

Ich wurde von Importkaaskop für den Liebster Award 2015 nominiert. Es freut mich, wenn mein Blog gern gelesen wird. Deswegen bedanke ich mich für die Nominierung.

Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich den Sinn dieses „Awards“ nicht so ganz verstehe. Daher wollte ich eigentlich nicht teilnehmen. Bei meinen Recherchen zu diesem Award erfuhr ich aber, dass es bei einer Ablehnung auch zum Boykott des eigenen Blogs durch andere Blogger kommen kann. Da ich dieses Verhalten verurteile, möchte ich hier folgenden Punkt machen: Beim Bloggen geht es ausschließlich um das Konzept und die Inhalte. Eine Teilnahme am „Liebster Award“ ist freiwillig. Eine Nichtteilnahme mit Blog-Boykott zu beantworten grenzt an Rufmord. Das hat mit Netiquette in der Blogosphäre nicht mehr viel zu tun.
Dennoch möchte ich niemandem vor den Kopf stoßen (schon gar nicht meiner Fürsprecherin) und werde im Folgenden die 11 Fragen beantworten, die mir gestellt wurden:

1. Magst du den Herbst und warum bzw. warum nicht?
Ja, irgendwie mag ich den Herbst. Auch wenn ich im Sommer gerne barfuß bin, freue ich mich geradezu, wenn ich ab Oktober die dicken Kuschelpullis, Wollsocken und gefütterten Stiefel aus der Versenkung holen darf.
Auch die schönen Dinge wie mit den Kindern Laub werfen, Laterne laufen, Kastanienmännchen basteln oder Kaminfeuer entzünden machen mir Spaß. Man geht ja schon seltener raus, wenn es nass, kalt und stürmisch ist. Das macht uns aber nichts aus. Wir lassen uns dann immer etwas für Drinnen einfallen (siehe auch Im Trüben toben).

2. Wenn Geld, Job, Sprache usw. keine Rolle spielen würden, wo würdest du gerne leben?
Defintiv in Irland. Ich habe einmal einen ganzen Monat auf der Insel verbracht, vor allem in Dublin. Und ich habe noch nirgends auf der Welt so grünes Gras gesehen und so nette Menschen kennengelernt.

3. Welches typisch deutsche Gericht isst du besonders gerne?
Gulasch (von meiner Oma gekocht) mit Nudeln.

4. Was hält dein Partner vom Bloggen?
Das müsste man ihn selbst fragen.

5. Rotwein oder Weißwein?
Weißwein! Rotwein schmeckt mir nicht.

6. Kochst du gerne oder ist das eher eine lästige Pflicht?
Ich liebe kochen ! Es ist meine große Leidenschaft. Wenn meine Kinder nicht so pingelig mit dem Essen wären, würde ich meiner Familie ganz viele tolle Dinge zaubern. Mein Sohn hat mal gesagt: „Mama, Du hättest lieber Koch werden sollen.“ Und das sagte er nur zu meinen Nudeln mit Butter und Parmesankäse! Momentan arbeite ich an einer Idee, wie ich meine Leidenschaft zu meinem Beruf machen kann. Aber das behalte ich noch für mich.

7. Welches Lied hörst du zurzeit gerne?
Fade out Lines von The Avener. Das groovt und macht richtig gute (Tanz-)Laune.

8. Welche Eigenschaft deines Kindes (oder deiner Kinder) bringt dich manchmal auf die Palme?
Ich könnte ausflippen (manchmal tue ich es auch), wenn die Kids nicht auf mich reagieren. Man spricht sie an und es passiert einfach nichts. Da könnte ich wahnsinnig werden.

9. Treibst du Sport und wenn ja, welchen?
Seit ca. 4 Jahren Yoga. Seit ca. ½ Jahr Laufen.

10. Planst du deine Blogposts oder schreibst du frei nach Schnauze?
Da ich arbeite und drei Kinder habe, plane ich oft meine Blogposts. Mein Blog soll ja eher eine Inspirations-Plattform als ein chronologisches Tagebuch sein.

11. Wieviel Zeit verbringst du pro Woche mit dem Lesen anderer Blogs?
Ehrliche Antwort? 0 Minuten. Ich habe zwar ein paar Blogs, die ich toll finde. Aber ich komme meistens nicht dazu, sie zu lesen.

Und genau aus dem obigen Grund, kann ich jetzt auch nur folgende drei Blogs nominieren, die ich es Wert finde zu lesen und zu pushen:

Saltlife
What’s going on
Madame Renard

Hier nun für Euch Nominierten die „Spielregeln“:
Ihr dankt demjenigen, der Euch nominiert hat, verlinkt ihn und beantwortet dessen 11 Fragen. Dann verfasst Ihr selbst 11 Fragen und nominiert 5 bis 11 Blogs, die Ihr über Eure Nominierung benachrichtigt.
Das Bild vom Liebster Award sollte in Eurem Beitrag vorkommen.

Hier nun meine 11 Fragen an Euch:

  1. Wenn Du auf einer einsamen Insel ausgesetzt werden würdest, welche drei Dinge würdest Du mitnehmen?
  2. Early Bird oder Morgenmuffel?
  3. Was zeichnet die Menschen aus, mit denen Du Dich gerne umgibst?
  4. Du hast drei Wünsche frei, was wünschst Du Dir?
  5. Schokolade oder Gewürzgurke?
  6. Wer ist Dein Lieblingspromi und warum?
  7. Wo trifft man Dich am Wochenende?
  8. Meer oder Berge?
  9. Welche ist Deine Lieblingsfarbe? Und warum?
  10. Wie motivierst Du Dich, wenn Du etwas tun musst, wozu Du überhaupt keine Lust hast?
  11. Was möchtest Du mit Deinem Blog erreichen?
Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Liebster Award 2015 und ich

  1. Ich finde es vollkommen OK, wenn man sagt, dass man nicht beim „Liebster Award“ mitmachen will. Ich habe das auch schon mal getan, einfach, weil es viel Zeit kostet und ich die nicht immer habe und hatte nicht das Gefühl, dass meine Leser mir das übel genommen haben. Aber, vielleicht hätte ich sonst viel mehr ;-). Ich finde es gut, wenn man die Dinge so macht, wie man sie für richtig hält.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s