Zwei effektive Urlaubstipps

Heute zwei kurze und schnelle Tipps aus dem Urlaub:

1. Kleinkinder vom Pool fernhalten.

Vor ein paar Jahren ist unser mittlerer Sohn – damals zwei Jahre – beim Gießkanne auffüllen in den Pool geplumpst. Zum Glück saß ich direkt daneben, so dass ich ihn gerade noch am Bein erwischen und wieder rausziehen konnte. Der Schreck saß aber tief. Bei uns allen.

Weil unsere Kleine nun auch wieder dieses Alter erreicht hat, habe ich mir für dieses Jahr einen Trick überlegt: Ich habe ein kleines Planschbecken mit in den Urlaub genommen und dies im Poolbereich aufgebaut. Bestückt mit ein bisschen Spielzeug oder Kochtöpfen etc. ist die Gummi-Pool-Variante eine adäquate Planschalternative.   

So können wir die Zeit am Pool einigermaßen beruhigt angehen. Und wenn die Kleine auch mal in den Pool will, kann sie zusammen mit Mama oder Papa gehen. Dennoch, unsere Grundsatzregel lautet: In den Poolbereich dürfen die Kinder nur, wenn einer von uns dabei ist. Denn aus den Augen lassen wir die Kids aus Sicherheitsgründen am Wasser nicht. Auch nicht die Großen!

2. Wespen vom Essen fernhalten.

Dieses Jahr haben wir im Urlaub sehr, sehr, sehr viele Wespen. Da macht das Essen draußen keinen Spaß. Kaum stehen die Teller auf dem Tisch, summt und brummt, schwirrt und sirrt es um uns herum. Das nervt. Wir haben uns aber nicht entmutigen lassen, sondern bedienen uns eines altbewährten und sehr effektiven Hilfsmittels: Wir brennen Kaffeepulver in einer feuerfesten Form (z.B. Bratpfanne) ab. 

 Eigentlich brennt der Kaffee nicht wirklich, sondern schwelt und raucht eher so vor sich hin. Die Wespen mögen anscheinend den Rauch und Kaffeegeruch nicht und bleiben dem Essen fern. Wenn man zusätzlich alle – von Wespen beliebten – Platten oder Töpfe mit Folie oder Deckel abdeckt, ist das sehr wirksam. Einziger Nachteil: An die Rauchentwicklung samt „Duft“ müssen wir Menschen uns auch erst einmal gewöhnen.

Welche Urlaubstipps habt Ihr so parat?

#strategieneinermutter

Advertisements