Mist, Manno und Scheibenkleister !

Unser ältester Sohn war gerade mal vier Jahre alt, als er sein erstes schlimmes Wort aus dem Kindergarten nach Hause brachte. Damals dachte ich, wir hätten diesbezüglich noch etwas Schonfrist.

Falsch gedacht. Als hätte er das Wort des Jahres gefunden, rief unser Sohn immerzu: „Scheiße! Scheiße! Scheiße!“ Und ich immer nur: „Aber das sagt man doch nicht.“ Und: „Wir sagen so etwas nicht.“ Was ja eigentlich gar nicht stimmt. Wenn man sich selbst im Alltag dahingehend überprüft, kommen einem dauernd solche Worte über die Lippen. Aber aus dem Mund eines 4jährigen klingt es einfach nur eklig.

Hinzu kam auch noch die Sorge darüber, dass der damals 2jährige Bruder – der ja gerade anfing, die Vielfalt der deutschen Sprache zu entdecken – die Frequenz dieses Wortes als Ansporn zum Nachsprechen nehmen könnte.

Darf man einem Kind verbieten, Schimpfwörter zu benutzen? Eigentlich nicht. Ein Kind muss ja schließlich auch die Möglichkeit bekommen, seiner Wut und seinem Frust verbal Luft zu machen. Also haben wir folgende Regel aufgestellt:

Alle Familienmitglieder dürfen Schimpfwörter gebrauchen. Und zwar folgende: Mist, Manno und Scheibenkleister! Das Wort Scheibenkleister vor allem dafür, dass man beim „Sch …“ noch schnell die Kurve kriegen kann.

Heute, nach zwei Jahren, schleichen sich die unerlaubten Wörter nach wie vor in den Alltag. Wenn es den Kindern passiert, dann sage ich nur noch „Piep!“ und die Kinder wissen dann schon, was ich damit meine.

Natürlich sind auch noch weitere schlimme Worte dazu gekommen. Vor allem in den Wortschatz unseres 4jährigen. Auf meine Frage, ob er denn auch weiß, was „geil“ bedeutet, sagte er: „Ja, das ist englisch und heißt cool.“

Und neulich – wir sitzen als Familie im Auto – ruft er unvermittelt: „He, Du Idiot!“ Und ich: „Na, wo hast Du denn das her?“ Er: „Wieso? Ich red‘ nur Papamäßig.“ Na herzlichen Glückwunsch.

#strategieneinermutter

Advertisements

2 Gedanken zu “Mist, Manno und Scheibenkleister !

  1. Liebe Mascha, ich muss mich meiner Vorrednerin anschließen: Toller Blog! Und in manchen „Alltagsgeschichten“ finde ich meine Erziehungsstrategien (Thema Schimpfwörter, Süßigkeitenbox und Ausnahme-Abendessen) sogar wieder, was mich bestärkt, dass ich mit meinen beiden Jungs (1,5 und 5 J.) auf dem richtigen Weg bin. Weiter so, ich schau gerne öfter vorbei! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s